EKH – Europäisch Kurzhaar

Kaum einer macht sich Gedanken über diese Rasse.
Erstens ist sie allerorts vertreten, zweitens sieht man oft streunende und verwahrloste Vertreter der Rasse.
Europäisch Kurzhaar Katzen sind die Katzen, die für unseren Lebensraum die gängige Hauskatze darstellen.
Da wo im Impfbuch unter „Farbe“ getigert oder schwarz-weiß steht, sollte unter „Rasse“ auch EKH eingetragen sein. Kaum einer ist sich bewusst, dass es sich dabei gleichermaßen um eine Rassekatze handelt.
In einer der letzten „Cats“-Zeitschriften konnte man das interessante Rasseportrait lesen.
Erfuhr man doch wie selten die echte EKH noch anzutreffen ist.
Auch für diese Katze existiert ein Rassestandard und somit wird klar, dass nicht mehr jeder unserer Mäusefänger dem Ideal entspricht.
Das ist an sich belanglos, für den Erhalt der ursprünglichen Rasse jedoch von großer Bedeutung. So heißt es weiter, dass die EKH sogar vom Aussterben bedroht ist.
Man sollte sich über die Konsequenzen klar werden.
Das heißt jetzt nicht „los, jede Katze soll wieder Junge bekommen“. Nein, wollen wir die Rasse erhalten muss zum Einen Zucht mit genetisch geeigneten Exemplaren „betrieben“ werden, zum Anderen muss man sich im Klaren sein, was es dann für die weitere Entwicklung der EKH bedeutet, wenn alle Hauskatzen kastriert werden, aber sich die beschriebenen streunenden und verwahrlosten Katzen, die sich bislang der Kontrolle durch Tierschützer entzogen haben, vermehren. Wer hat hier Auslese betrieben? Ist das der Genpool für die Europäisch Kurzhaar?
Ja, vielleicht extrem formuliert, aber einen Gedanken sollte man dieser Entwicklung schon widmen und sich für die Rassekatze im eigenen Land stark machen.
 

Zurück


ZU UNSEREN KATZEN